Jugendcup 2019 im Berner Oberland

Samstag, 24.08.2019

Das NWK NOS traf sich in diesem Jahr im Zug nach Kandersteg für den prestigeträchtigen Jugendcup. Leider hatten die öffentlichen Verkehrstransporte im Berner Oberland nicht auf den weisen Ratschlag u.a. unserer Trainer gehört und so konnten wir zuerst im vollgestopften Bus fahren und später mehr als eine Stunde an der Luftseilbahn, die uns ins OL-Bijou Sunnbüel transportierte, anstehen. Zum Glück erreichten unsere H-/D-18 rechtzeitig das Wettkampfzentrum und so konnte der Startschuss des diesjährigen Kampfs der Kader ertönen. Das NWK NOS verkleidete sich als Appenzeller Bauern unter dem Motto: «Das Rezept unseres Erfolgs bleibt geheim.» Die Staffel war o-technisch geprägt von einer enorm schwierigen Geländekammer, in denen sich sogar die Cracks die Zähne ausbissen. Bereits nach der Startstrecke waren die Zeitabstände beträchtlich, doch es konnte noch viel passieren auf den restlichen drei Strecken. Die Männerstaffel konnte nach einem unglücklichen Start leider nicht mehr ins Renngeschehen einmischen und belegten schlussendlich den 8. Rang. Die Frauenstaffel konnte nach vier soliden Läufen den 3. Rang, den sie seit 2015 jedes Jahr in der Jugendcupstaffel belegen, verteidigen. Nach dem auch physisch anspruchsvollen Lauf auf knapp 2000MüM waren wir alle ziemlich fertig, die Kräfte wurden auf dem Dancefloor an der Disco jedoch nicht gespart. Vor allem die Sennenmädels überraschten mit ihren schwingenden und unermüdlichen Tanzbeinen. Eliane

Sonntag, 25.08.2019

Nach einer eher kurzen Nacht standen wir schon früh auf und verschoben uns von der Zivilschutzanlage in Richtung Restaurant. Etwas müde assen wir unser Frühstück. Anschliessend ging es mit dem Zug nach Kandersteg wo sich das Team 1 bereits für den Lauf bereit machen musste. Nach dem die Herren am Samstag leider zu oft Posten suchen mussten, versuchten sie es am Einzellauf besser und sicherer an zu gehen. Diese Taktik schien aufzugehen und so konnten sie m anspruchsvollen und wunderschönen Laufgelände einige Bestzeiten herauslaufen. Den Frauen hingegen lief es etwas weniger gut als am Vortag. Trotzdem konnten wir am Einzellauf am meisten Punkte von allen Kadern sammeln. In der Endabrechnung reichte es uns schlussendlich für den 6. Gesamtrang. Nach der Siegerehrung gab es Gruppenfotos in Mottokostüm und Kaderjacke, bevor wir dann müde und erschöpft unsere Heimreise antraten. Joschi