Menu Content/Inhalt
Raiffeisen
Migros
Fotoshooting auf der Sissacherfluh
Fotoshooting auf der Sissacherfluh

Es war wieder einmal Zeit für einen Kazu. Dieses Mal fand er im Baselbiet statt bei Rachel. Als erstes absolvierten wir einen Nacht-Cross spezial. Wir liefen mit der Nachtlampe eine Runde durch den steilen Wald entlang Reflektionsbändeln. Es kamen natürlich alle heil an im Ziel und gingen schliesslich zum Pfadiheim zurück. Nach der Dusche gab es noch einen Nacht-Snack. Danach war es Zeit sich einzupuffen und bereit zu machen um zu schlafen. Freitag 26. Februar 2016, Angelina

Nach dem feinem Frühstück fuhren wir mit den Bussen zum Routenwahltraining. Dann ging es auf die Postensuche im steilen Gelände.  Erschöpft und zufrieden kamen wir um die Mittagszeit zurück ins Ziel. Im schönsten Sonnenschein gab es dann ein Fotoshooting auf der Aussichtsplattform der Sissacherfluh. Nach einer kurzen Fahrt ins Pfadiheim assen wir Tomatenspaghetti, welche sehr köstlich waren. Danach stand Zumba auf dem Programm. Instruktorin Paula verlangte alles von uns ab. Was sie nicht wusste war, dass wir schon rund 500 Höhenmeter in den Beinen hatten und so wurde es für alle sehr anstrengend. Nik gab uns anschliessend wertvolle Tipps rund ums Thema Dehnen. Schon wieder war es Abend und wir durften mit feinem Risotto unseren Hunger stillen. Noch einmal gab uns Nik einen Kurzvortrag, dieses Mal zum Thema Regeneration. Wer wollte konnte noch jassen, die anderen verbrachten den angebrochenen Abend mit Plaudern oder „Dolce far niente“… Samstag 27. Februar 2016, AndrinS

Zumba mit Paula & Bleiki
Zumba mit Paula & Bleiki

Am  Sonntagmorgen hiess es früh aufstehen und schon möglichst viel packen. Danach gab es reichlich Frühstück. Schlussendlich haben wir das Pfadiheim blitzblank geputzt und nochmals die wichtigsten Punkte für den anstehenden Billygoat/Minigoat durchgenommen. Denn heute stand dieser Langdistanz OL mit Spezialmodus auf dem Programm. Es gibt einen Massenstart, man darf einen beliebigen Posten auslassen, ein Posten ist gegabelt und man darf selber auswählen, welche Gabelung man anlaufen möchte. Dann hiess es ab in die Büssli und los geht's... Im WKZ angekommen waren wir alle schon ziemlich erschöpft. Dann haben wir uns bereit gemacht und sind zum Start gelaufen. Es gab einen Massenstart um Punkt 10:30 Uhr. Bei den ersten 2 Posten waren alle noch beieinander aber es hat sich dann schnell in die Länge gezogen. Es ging bei den einen eine Weile bis sie im Ziel ankamen. Dank guten Platzierungen spielte das NWK NOS auch an der Rangverkündigung eine wichtige Rolle. Danach machten wir uns wieder auf den Heimweg Richtung Ostschweiz. Es war ein sehr anstrengender Kazu aber wir haben ihn super gemeistert. Sonntag 28. Februar 2016, Angelina

Rangliste Swiss Billygoat Run