Menu Content/Inhalt
Raiffeisen
Migros

Das erste Training auf der Anreise war ein Nacht-OL auf der Karte von "Baldegg-Horn "(1:10000). Der wie folgt ablief: das Aufwärmen wurde individuell von jedem einzeln Athleten gestaltet. Danach ging es zum Start im Laufschritt in 2 Gruppen, gestartet wurde alleine oder mit einem Leiter der einem folgte. In der Nacht achtet man mehr auf Höhenkurven und spezielle Objekte das man sich zurechtfand. Nach einem erfolgreichem Lauf ging es zum Pfadiheim zurück, das natürlich zu Fuss und diente perfekt zum Auslaufen. Im Pfadiheim wurde der Lauf nochmal besprochen und durchgesprochen was man beim nächsten Mal besser machen kann. 13.03.2015, Angelina

Wir hatten das Training im Wald Tüfelschäller. Das Training bestand daraus, dass es ein Quali Lauf und einen Final Lauf gab. Diese beiden Zeiten wurden dann zusammengezählt. Am Start und beim ersten Posten wurden wir gefilmt, niemand bemerkte es. Am Abend haben wir dann Anhand diesen Videos und dem GPS gesehen wie wir uns im Startteil verhalten haben. Es war sehr spannend. Am Nachmittag gingen wir ins Hallenbad. Nik gab uns eine sehr interessante Aquafit Stunde. 14.03.2015, Silas

Nach einer erholsamen Nacht und neu geladener Energie, ging es in ein Höhenkurven & Kompasstraining. Dieses Training führten wir auf der Karte von" Eigi "1:10000. Wie in der Besprechung gesehen hatte es keine Wege auf der Karte & darum musste man mit dem Kompass sein Können unter Beweis stellen. Damit man die Höhe halten konnte musste man sich konzentrieren & auf das Gelände um sich schauen. Zwischendurch gab es was zu essen, wenn man den Lauf erfolgreich abgeschlossen hatte. Nach dem morgendlichen Training fuhren wir alle nach Lenzburg, wo wir unsere OL-Kollegen von NWK AG trafen, zu einem gemeinsamen Training. Sprintstaffel stand auf dem Programm. Eingelaufen, informiert und motiviert ging es wie folgt vor: In zweier Teams aufgeteilt, musste jeder dieser zwei, zweimal eine Strecke ablaufen. Massenstart gab es beim 1. Läufer. Die Übergabe geschah per Handschlag des jeweils zurück kommenden. Diese Sprintstaffel absolvierten wir auf der Stadtkarte "Lenzburg" 1:4000. 15.03.2015, Angelina