Menu Content/Inhalt
Raiffeisen
Migros
NWK NOS vor dem Eiffelturm
NWK NOS vor dem Eiffelturm

Nach einer lange Anreise mit Musik, diesmal – neu entdeckt vom NWK NOS – mit Schlager, kamen wir am Abend in unserer Base de loisirs an, diese befand sich in Bois-le-Roi, einem Nachbarort von Fontainebleau. Da wir jedoch nicht nur zum Shoppen in Paris und zum Büssli fahren da waren, durfte auch ein Angewöhnen an die OL-Karten vor Ort nicht fehlen. Die OL-Karte und das Gelände waren gespickt mit vielen Felsen, nicht eingezeichneten Kletterern und nicht auffindbaren Rinnen in komplett flachem Gelände. Samstag 12. April 2014, Justin

Unser erster Trainingstag begann mit einem gelungenen Frühstück im dunklen Frankreich. Später übten wir uns mit Kompasstrainings. Nach dem Mittagessen vertieften wir das Gelernte an einem etwas längeren Lauf. Den Abend schlossen wir mit einem Vortrag über Sportpsychologie ab. Sonntag 13. April 2014, Schoela

In der nicht wärmenden Morgensonne Frankreichs nahm das NWK NOS das zweite Frühstück ein. Im Walde angekommen begann der gewohnte Trainingsalltag mit einem Attackpoint-Training. Im Lande Obelix’ war es natürlich nur eine Zeitfrage, bis dessen favorisierte Fleischmahlzeit aufkreuzte. Da es aber oft nur deren Nachwuchs war, sah man den einen oder anderen Läufer auch mal schneller sprinten. Bachen tauchten aber keine auf. Am Nachmittag wurde es zum ersten Mal offiziell intensiv. Ein Intervall-OL mit vier kurzen Bahnen brachte alle an ihr Limit. Auf dem Rückweg vom abgelegenen Ziel bot sich ein spektakulärer Blick über den ganzen Forêt. Der Abend brachte einen spannenden Lagercup und einen Teamausflug der Herren mit sich. Montag 14. April 2014, Luki

Früh gings los mit den Büssli Richtung Stadt der Liebe. Denn heute stand Sightseeing und Shopping in Paris auf dem Programm. Nachdem wir alle zusammen den Eiffelturm erklommen hatten, gingen wir gemeinsam mehr oder weniger französisch Mittagessen. Nun eroberten wir die Stadt in kleineren Gruppen. Einige besuchten Notre Dame und Arc de Triomphe, während sich andere mehr in Läden oder auch bei asiatischen Girls aufhielten. Mit unseren unausgeraubten Büssli ging es schon viel zu früh wieder Richtung Fontainebleau. Dienstag 15. April 2014, Marcia

Nach einem Ruhetag folgte nun ein sehr anstrengender Tag. Wir fuhren mit DJ Pirmin und seiner Vorleibe für Schlagermusik (Helene Fischer) singend zum Parkplatz. Uns erwartete ein OL-Training mit eigener Zielsetzung, um uns optimal auf den folgenden Middle-Quali vorzubereiten. Am Nachmittag galt es dann ernst. Am Start beim Fussballfeld vom Sonntag wurden einige von vorbeifahrenden Feuerwehrautos gestört (Waldbrand, Anm. d. Red.). Der OL war sehr knifflig und so kamen Glückliche, weniger Glückliche und auch Rauchwürstchen ins Ziel. Doch der nächste Streich folgt sogleich. Zum Dessert durften wir für zwei Massenstarts antreten. Beim letzten Posten versammelten sich alle Läufer und starteten eine Suchaktion, bis Bidi abpfiff. Am Abend werteten wir die Middle-Quali aus. Mittwoch 16. April 2014, Eliane

b_200_150_16777215_00_images_stories_news_kader_2014_14_tlfontainebleau_02.jpgGeschwächt durch zwei vorgängige Staffelstarts starteten wir zum Middle-Final. Nach diesem tollen Trainingswettkampf, der nicht ganz fehlerfrei blieb, genossen wir einen freien Nachmittag. Einige spielten Beachvolleyball, andere Kubb oder badeten im See. Als sich der Tag dem Ende neigte werteten wir gemeinsam das Training aus. Donnerstag 17. April 2014, Vera

Mit müden Beinen starteten wir mit einem Richtungswechsel-Training im Wald Les Ecouettes 3. Das Training war ein richtiges Zuckerschlecken auf einer feincoupierten Karte. Grob-Fein hiess das Trainingsmotto am Nachmittag. Das Training fand im Middle-Quali-Wald statt. Ein toller Tag neigte sich zu Ende und alle freuten sich auf den nächsten. Karfreitag 18. April 2014, Nüssler vom Duo Senftube

Am Samstag machten wir am Morgen früh ein Höhenkurventraining im Bois Rond. Dieses gelang den meisten. Nach dem Zwipf machten wir uns auf den Weg zu der Staffel. Zuerst wurde uns von den Trainern erklärt wie sie funktioniert. Dann waren wir dran. Der Start funktionierte perfekt und die ersten kamen schön gestaffelt von der ersten Strecke zurück. So ging es nun 4 bis 5 Strecken weiter und schliesslich sah man den letzten Schlussläufer auf dem Weg zum Ziel. (Fast) alle waren glücklich als sie im Ziel ankamen. Jetzt ging es auch schon auf den Heimweg. Somit war auch der letzte Wettkampftag dieses wunderbaren Trainingslagers beendet. Ostersamstag 19. April 2014, Single LöLö

Nach Frühstück und Roulettes putzen gab es einen Osterhasen OL, der in den Lagercup Teams bestritten wurde. Bei jedem Posten, den man fand, durfte man pro Person ein Schoggi Osterei aus dem Sack nehmen. Um 10.10 Uhr fuhren wir mit den vollgepackten Büsslis los. Im Büssli schlief man, ass Gummibärchen oder spielte Spiele. Nach einer Mittagspause mussten die ersten Leiter uns in Basel verlassen. Und um 17.30 Uhr waren wir endlich in Wil angekommen. Ostersonntag 20. April 2014, Silas

Da alle hoffentlich gut in ihren eigenen Betten geschlafen hatten, traf sich das NWK NOS doch nochmals, diesmal nicht vor den Kutschen in Fontainebleau, sondern in Frauenfeld zum Weinfelder OL. Um bereits viel Selbstvertrauen für die anstehenden Sprintmeisterschaften, wollte natürlich jeder gewinnen, was auch einigen Mitgliedern gelang. Danach endete ein rundum geglücktes TL ein zweites Mal, diesmal ohne Wiedersehen. Ostermontag 21. April 2014, Justin

Fotos vom Trainingslager in Fontainebleau