Menu Content/Inhalt
Robotron
Migros

Vereine und Allgemeines

Der andauernde Erfolg der Öpfel-Trophy wird nun auch ausserhalb der OL-Kreise wahrgenommen. Anlässlich der Jahresversammlung der Vereinigung Thurgauer Sportverbände in Bürglen durfte eine Delegation vom OK der immer beliebter werdenden Dorf-OL-Serie aus den Händen von Frau Saladin, Vertreterin der Helvetia-Versicherungen, den Förderpreis 2018 in Empfang nehmen. In seiner Laudatio lobte Co-Präsident Markus Stark das Engagement der drei Thurgauer OL-Vereine für den Breitensport, indem er insbesondere den rasanten Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen, das Miteinander von Alt und Jung und den speziellen Charakter dieser Läufe hervorhob, die in enger Zusammenarbeit mit den Thurgauer Gemeinden organisiert werden. Speziell die riesige Anzahl von Läufern in den Kategorien Familien und Schüler war auch dem VTS-Vorstand nicht verborgen geblieben. Peter Schoch und Kilian Imhof durften so stellvertretend für alle Helfer einen Check über CHF 1000 abholen.

An der Universität St.Gallen findet vom 25. Oktober bis am 29. November 2016 eine öffentliche Vorlesungsreihe zu Sport-Themen statt. Die Vertreter des «Akademischen Sportverbandes» bzw. von «Unisport St.Gallen» freuen sich auf Teilnehmende aus der OL-Szene!

Uni_St Gallen_Oeffentl Vorlesungen_Sport_HS2016.pdf / 2016_Sports Eco Day_Aushang.pdf

Daniel Hubmann darf sich seit heute Nachmittag offiziell als "Siebesiech" bezeichnen.

Im Kantonsduell "Uri, Schwyz und Untergang" des Radiosenders DRS 3 gewann Dani für den Kanton Thurgau. Er zeigte sein hervorragendes Allgemeinwissen und siegte klar mit 26 zu 15 gegen den Vertreter des Kantons Zürich.

Dabei wurde er am Telefon von mehreren Thurgauern unterstützt. Auch Kartograf Beat Imhof half beim Beantworten der Fragen mit und holte 3 Punkte für Dani.

Uri, Schwyz und Untergang

Weiterlesen: Erfolgreiche OL-Läufer im EmmentalNicht nur die Sonne strahlte am vergangenen Sonntag vom Himmel, auch die Ostschweizer OL Läufer. In Heimenschwand fand die Staffel-OL-Schweizermeisterschaft statt. Über 350 Dreierteams wagten sich ins anspruchsvolle Gelände. Überall wuchsen Heidelbeeren, was dem Wald ein märchenhaftes Flair gab. Im dichten, saftigen Grün die Posten zu finden, erforderte viel Konzentration und Genauigkeit. Sümpfe, Bächlein, viele Wege und Wurzelstöcke waren so einige Anhaltspunkte, an denen sich die Läufer/Innen orientieren konnten. Am Abend ging es zurück in die Ostschweiz, geschmückt mit Beerenflecken, einige auch mit einer Medaille. Darunter folgende Jugendteams: Gold für H14: Janis Hutzli, Silas Hutzli und Laurin Imhof. Bronze für D14: Nora Aegler, Sina Spirig und Silja Vogel und für H18: Michi Imhof, Linus Hämmerli und Patrick Zbinden. Ein besonders erfreuliches Ergebnis, da die OL Regio Wil seit einem Jahr die Jugend mit einem speziellen Nachwuchskonzept fördert. Nicht nur die Jungen waren erfolgreich, ebenfalls H110 mit Christoph Hutzli, Kurt Schmid und Simon Seger durften die bronzene Medaille nach Hause nehmen.

Bilanz: Ein toller, sonniger Staffelsonntag für Jung und Alt!

Auf die neue Saison hin werden nun Daniel und Martin Hubmann auch durch einen Fanclub unterstützt.

Weiterlesen: Fanclub Hubmann