Menu Content/Inhalt
Raiffeisen
Migros

ROLV NOS

Sonntag 08.10.2017 – Hinreise

Um 12 Uhr fuhren wir in Wil ab. Danach fuhren wir zur Fachhochschule St.Gallen. Dort stieg die andere Hälfte ein. In den nächsten zweieinhalb Stunden fuhren wir via Sargans – Chur – Julierpass nach Celerina im Engadin. Weil der Car nicht direkt ans Lagerhaus fahren konnte mussten wir unser Gepäck etwa 100 Meter zum Lagerhaus tragen. Im Lagerhaus genossen wir danach einen feinen Apéro. Danach brachen wir auf zu einem kurzen OL-Training. Bei diesem Prolog mussten wir die Postenreihenfolge selber bestimmen und konnten selber sagen wie viele Posten wir holen möchten. Zurück im Lagerhaus assen wir einen superfeinen Znacht.

Über zweihundert Schulkinder rannten letzten Freitagnachmittag, mit Hilfe einer OL-Karte, auf der Suche nach den richtigen Posten, durch die Strassen von Wilen bei Wil.

Der jährlich stattfindende sCOOL-Cup, unterstützt durch das kantonale Sportamt, wurde dieses Jahr zum ersten Mal als gemeinsamer Anlass der Kantone Thurgau und St. Gallen von der OL Regio Wil durchgeführt. Leider nutzten nur wenige Schulen das interessante, sportliche Angebot, deren Schüler jedoch rannten bei sommerlicher Hitze in Zweierteams um den Sieg. Ein erster oder zweiter Rang war insbesondere für die Oberstufenschülerinnen und -schüler wichtig, konnten sie sich so doch für den Schweizerischen sCOOL-Cup qualifizieren. Aber auch die Freude an der eigenen Leistung stand den Kindern im Ziel ins Gesicht geschrieben und einige nahmen die Gelegenheit war, an der anschliessend stattfindenden Öpfel-Trophy das Gelernte gleich nochmals anzuwenden.

Fotos sCOOL-Cup

Rangliste sCOOL-Cup

Wie jeden Winter fand am letzten Samstag der Verbandskurs des ROLV NOS statt. Dabei kamen über 30 OL-Läufer und Läuferinnen nach Bürglen, um Neues zu alternativen Trainingsmethoden zu erfahren. Die Teilnehmer, von denen ein grosser Teil gleichzeitig einen J+S-Fortbildungskurs absolvierte, kamen in den Genuss eines interessanten Nachmittags, der neben der Wissensvermittlung auch der Kontaktpflege diente.

Roli Deininger als praktizierender Physiotherapeut brachte uns in Theorie und Praxis seine Philosophie zum Trainingsaufbau näher. Dabei ging es vor allem darum, dass wir OL-Läufer nicht nur Beine und Ausdauer trainieren, sondern auch Rumpf und Arme kräftigen sollten. Wichtig ist insbesondere eine aufrechte Haltung, weshalb speziell die tiefliegende Bauchmuskulatur gestärkt werden muss. Wichtige Stichworte sind auch Stabilität und Beweglichkeit. Daneben kamen diverse weitere Themen wie Dehnen, Ernährung, Faszienbehandlung, Kinesiotapes usw. zur Sprache. Wer gerne mehr erfahren möchte, kann sich die Präsentation anschauen, welche unter untenstehendem Link abrufbar ist.

Roli hat es bestens verstanden, den Kursinhalt anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln und uns in der kühlen Turnhalle auch noch zum Schwitzen zu bringen. Vielen Dank für den tollen Einsatz.

Präsentation ROLV NOS Verbandskurs [PDF, 3.9MB]

Ein Jahr nach der legendären Swiss O Week im Oberengadin machen wir uns erneut auf, das vielfältige, wunderschöne und spannende Gelände rund um St. Moritz zu erkunden. Alle OL-hungrigen Jugendliche, von Anfänger bis Könner zwischen 10 und 18 Jahren sind herzlich eingeladen, mitzukommen und das Leiterteam freut sich jetzt schon auf eine unvergessliche Woche. Frag deine Freunde und Geschwister, reservier dir die Woche in den Herbstferien und melde dich gleich mit dem Formular an!

Lagerhaus Chesa La Margna

Fotos ROLV-Lager 2016

OL-Karte Sils Maria

Seit Ende 2013 arbeitet die Spitzensportförderung im Nachwuchsbereich mit dem Begriff ‚Ausbildungsklub‘ in der lokalen Talentförderstufe. Dieses Übungsgefäss, das die Athleten aus dem J+S Breitensport-Training im Klub hin zum leistungsorientierten Training im Regionalkader führen soll, ist ein grosser Gewinn für die zielorientierte Förderung von zukünftigen Talenten. Die OLG St.Gallen/Appenzell und die OL Regio Wil sind bereits seit dem Beginn des Ausbildungsklubs mit dabei.

Der Erfolg kann daran gemessen werden, dass die jungen Kategorien (H/D14-16) diejenigen mit den grössten Teilnehmerzahlen und Leistungsdichte an den Nationalen OLs sind. Diese Entwicklung ist in den letzten Jahren auch in den D/H18 Kategorien spürbar und dürfte ein Ergebnis der Arbeit des Ausbildungsklubs sein. An diesen Erfolgen möchten wir anknüpfen und diese weiter ausbauen. Darum erweitern wir unser Einzugsgebiet. Wir holen die thurgorienta (ab Herbst 2017) und die OL Amriswil mit ins Boot. Mit der Vergrösserung werden wir dem Wunsch gerecht, die Klubverbundenheit zu fördern und gleichzeitig die Youngsters untereinander zu vernetzen damit sie den schönsten Sport miteinander erleben können.

Wir haben deshalb von Swiss Orienteering das Label ‚Lokaler Talent Stützpunkt ROLV NOS‘ (kurz LTS) für die nächsten vier Jahre bekommen. Der LTS bildet die Brücke zwischen der J+S-Klubarbeit und den Regionalkadern und bietet ergänzende Trainings, wie NOSOL und NOSOL+, an. Der LTS fördert interessierte Athleten alters- und stufengerecht gemäss dem Nachwuchsförderungskonzept von Swiss Orienteering.

Unser LTS besteht aus den vier regionalen Klubs und wird von den folgenden Personen geleitet resp. betreut:

OL Regio Wil OLG SGA OL Amriswil thurgorienta
Nathalie Berlinger Maja Kunz Cyrill Meier Martina Seiterle
Susanne Aegler Patrick Kunz   Andrea Zürcher
Heidi Graf      

Die wichtigste Aufgabe des LTS ist es, dass alle vier ROLV-NOS-Vereine gemeinsam regelmässige Trainings anbieten und Trainingslager resp. Ausbildungstage organisieren, mit dem Ziel, dass sich die Ostschweizer Jugend kennenlernt, sich gegenseitig motiviert und (das Wichtigste) mit Freude und Spass OL-Lebt.